Aktuelles

Liebe Eltern!

Die Entscheidungen sind jetzt gefallen – die Schulen bleiben noch bis zum 04. Mai 2020 geschlossen. Eine Notbetreuung wird es, zu den Ihnen bekannten Bedingungen, weiterhin geben. Um ein kontinuierliches Lernen und den Fortschritt im Lernstoff zu gewährleisten haben wir uns im Kollegium dazu entschieden, ab Montag die Aufgaben für die Kinder über IServ zu stellen. Dazu schicke ich Ihnen bzw. Ihren Kindern nachfolgend einen Brief. In diesem wird erklärt, wie IServ funktioniert, welche ersten Schritte zu gehen sind und wie man damit arbeitet. Vermutlich braucht Ihr Kind zu Beginn noch ein paar Hilfestellungen, um sich zurecht zu finden. Ich würde Sie deshalb bitten, sich zu Anfang mit hinzusetzen, den Brief gemeinsam zu lesen und die ersten Schritte in IServ zu begleiten. Wir Lehrkräfte werden uns bemühen die Aufgaben so zu stellen, dass sich der Umgang mit IServ möglichst einfach darstellt und sich zunächst auf das Abrufen derselben beschränkt. Über die weiteren Schritte, z.B. das Erhalten der Materialien aus der Schule, etc., werden Sie durch Ihre Klassenlehrkraft informiert.

Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund und munter und kommen Sie gut durch die nächsten Wochen.

Liebe Grüße,

Eike Glimm


.

.

Liebe Eltern!

Heute kommt die letzte Elterninfo vor dem offiziellen Start der Osterferien.

Es gibt im Moment nicht viele Neuigkeiten. Wir rechnen nach den Osterfeiertagen mit weiteren Entscheidungen der Behörden. Dann werden wir hoffentlich wissen, ob die Schulen am 20.04.2020 wieder öffnen oder noch weiterhin geschlossen bleiben. Jegliche neuen Informationen werden wir auch immer auf unserer Homepage veröffentlichen.

Aus schulischer Sicht haben wir die letzten zwei Wochen gut überstanden. Ich danke Ihnen allen dafür, dass Sie sicherlich das eine oder andere Mal (oder auch regelmäßig) Ihr Kind bei der Bewältigung der Schulaufgaben unterstützt haben. Wir wissen, dass dies, auch gerade in den momentanen Zeiten, nicht immer leicht ist. Auch ist der Umfang für jeden unterschiedlich schnell zu bearbeiten. Hier kommt vielleicht ein Link der Landesschulbehörde, welchen ich Ihnen weiterleiten möchte, zur richtigen Zeit. Wenn alle Aufgaben fertig sind oder einfach mal ein bisschen Abwechslung rein muss, alle Spiele gespielt und jegliche Hörbücher gehört sind finden Sie und Ihre Kinder hier vielleicht das eine oder andere Angebot. Auch die Elternbriefe, welche enthalten sind, können eventuell ein bisschen helfen. https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/aktuell-coronavirus/tipps-fuer-eltern-und-erziehungsberechtigte-in-der-corona-krise/2020-03-27-starterkit_eltern.pdf/@@download/file/2020-03-27%20StarterKit_Eltern.pdf

Falls Sie Bedarf an der Notbetreuung in den Osterferien oder auch darüber hinaus haben denken Sie bitte daran, dies schriftlich anzumelden (info@gs-lemwerder.de). Ein frühzeitiges Anmelden hilft uns bei der Planung.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben weiterhin alles Gute, dass Sie die nächsten Wochen gut und gesund verbringen werden.

Mit herzlichen Grüßen,

Eike Glimm

.

.

Liebe Eltern!

Wir gehen jetzt in die zweite „Corona-Woche“, in der die Schulen geschlossen sind. Seit Sonntag gilt ein umfassendes Kontaktverbot, bei dem ein Treffen von mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit verboten ist. Wir wissen momentan noch nicht, was dies für die Schulen zu bedeuten hat. Weiterhin wird es an unserer Schule ein Notbetreuungsangebot (auch in den Osterferien) für Kinder geben, bei denen ein Elternteil in kritischen Infrastrukturen tätig ist. Bitte melden Sie sich jeweils vorher bei uns, falls Sie diese Notbetreuung benötigen.

Ihre Kinder haben vor gut einer Woche „Arbeitspakete“ mit nach Hause bekommen. Hierbei handelte es sich durchgehend um Übungsmaterial, es wurden dabei keine neuen Lerninhalte eingeführt. Von vielen Eltern kommt jetzt die Frage wie es weiter gehe, ob die Kinder von den Lerninhalten nicht ins Hintertreffen geraten, ihre Kinder wären schon mit allem fertig, … Wir sind im Hintergrund eifrig daran am Arbeiten, wie es weitergehen könnte, falls die Schule nach den Osterferien noch länger geschlossen bleiben muss.

Denken Sie aber vielleicht auch einmal darüber nach, dass es im Leben Zeiten gibt, in denen schulische Dinge, Lehrpläne und Arbeiten in den Hintergrund treten. Im Moment steht die Bedeutung des Lernens von Mathematik, Rechtschreibung, Grammatik oder Englisch nicht mehr im Vordergrund. Jetzt können und sollten Ihre Kinder auch andere Dinge lernen, nämlich Werte kennenlernen, sie zu verstehen und diese umzusetzen.

Werte wie:

  • Rücksichtnahme
  • Solidarität
  • Zusammengehörigkeit
  • Geduld
  • Disziplin
  • Dankbarkeit
  • Verzicht auf etwas, um anderen zu helfen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Hilfsbereitschaft

Dies und noch viel mehr ist weitaus wichtiger und wertvoller, als Deutschaufgaben, schriftliche Rechenverfahren oder Englischvokabeln.

Das Kollegium macht sich Gedanken darüber, wie sich ausstehende Lerninhalte komprimieren lassen, damit die Kinder, trotz Schulausfall, gut gerüstet ins nächste Schuljahr übergehen. Denken Sie daran, es geht im Moment ALLEN Kindern in Deutschland so – es entstehen definitiv keine Nachteile für einzelne. Wenn diese Phase des Zuhauseseins vorüber ist starten wir gemeinsam neu durch und haben sicherlich trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen – viel mehr gelernt als wir momentan denken und annehmen. Die Bildung des Gemeinschaftsgefühls und des Miteinanders geht im Moment vor!

Vielleicht bietet sich Ihnen, trotz eventueller existentieller Sorgen durch die Corona-Krise, die Möglichkeit, in der Familie enger zusammenzurücken, mehr Zeit miteinander zu verbringen und all die Dinge zu tun, für die im beruflichen Alltag sonst nur wenig Zeit ist.

Im Namen des gesamten Teams unserer Schule wünschen wir Ihnen für die nächste Zeit alles Gute – bleiben Sie und Ihre Familie gesund!

Eike Glimm & Nicole Wunderlich

.

.

Liebe Eltern!

Unsere Schule hatte für den 21.04.2020 eine schulinterne Lehrerfortbildung geplant. An diesem Tag sollte lediglich eine Notbetreuung bei uns bzw. im Hort stattfinden.

Aufgrund der momentanen Situation haben wir diese SchiLf abgesagt.

Solange wir zu dem Zeitpunkt wieder zur Schule gehen findet

am Dienstag, den 21. April 2020 wie gewohnt der Unterricht statt!

Mit freundlichen Grüßen,

Eike Glimm

.

.

Liebe Kinder und liebe Eltern,

wir hoffen es geht euch und Ihnen allen gut. Jetzt ist die Schule schon für eine Woche aufgrund des Coronavirus‘ geschlossen.
Die Kinder hatten letzten Freitag kleine Arbeitspakete mit nach Hause bekommen.

Darüber hinaus gibt es aber natürlich auch noch viele andere Themen, mit denen man sich während der Zeit zu Hause gut beschäftigen kann. Dazu haben wir eine kleine Linksammlung mit Anregungen für das Lernen zu Hause zusammengetragen. Diese hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll auch keine „Werbezwecke“ erfüllen, sie dient lediglich als Ideensammlung, falls dem einen oder anderem die Decke auf den Kopf fällt. J

Ein Artikel mit Anregungen des Grundschulverbandes vom 16.03.2020 zum Lernen zu Hause für die Eltern:

https://grundschulverband.de/wp-content/uploads/2020/03/200316_Corona_Schulausfall_Anregungen.pdf

Ideen für Kinder zum Basteln, Spielen, Lesen, Lernen, Infos bekommen,…

http://www.labbe.de/zzzebra/

https://www.zdf.de/wissen/schulersatzprogramm-100.html

https://www.zdf.de/kinder/logo

https://www.wdrmaus.de/

https://www.kika.de

https://www.arte.tv/de/videos/aktuelles-und-gesellschaft/junior/

https://blinde-kuh.de

https://wasistwas.de

https://geo.de/geolino

www.kinder.niedersachsen.de 

www.physikfuerkids.de/

www.hamsterkiste.de

https://mobil.seitenstark.de

https://www.klick-tipps.net/kinder/themen/

„ALBAs tägliche Sportstunde“:
Der Sporttag beginnt um 9 Uhr mit 30 Minuten Programm für Kitakinder, um 10 Uhr läuft dann die 45-minütige Sportstunde für Grundschulkinder und um 11 Uhr der Sportunterricht für Oberschulkinder. http://www.youtube.com/albaberlin

.

.

Liebe Eltern,

am 13.03.2020 hat die Niedersächsische Landesregierung entschieden, dass vom 16. März bis zum 18. April 2020 kein Unterricht in den Schulen stattfindet.

Der Zeitraum geht also über die planmäßigen Osterferien hinaus.

Somit findet vom 16. März 2020 an kein Unterricht mehr statt. Dieser beginnt erst nach den Ferien wieder, voraussichtlich am 20. April 2020.

All dies geschieht als Vorsichtsmaßnahme, um den Coronavirus einzudämmen.

Eine Notbetreuung wird im Bedarfsfall an der Schule von 8.00 – 13.00 Uhr angeboten. Diese kann von Familien in Anspruch genommen werden, bei denen ein Erziehungsberechtigter in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig ist. Dazu gehören folgende Bereiche: Polizei, Justiz, Rettungsdienst, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Pflege, Gesundheit, Medizin, sowie Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen. Selbstverständlich gilt dies auch für Alleinerziehende in einem dieser Bereiche!

Diese Notbetreuung gilt auch für die ursprüngliche Ferienzeit vom 30.03.-14.04.2020.

Falls Sie eine Notbetreuung benötigen UND in einem der vorangegangenen Bereiche tätig sind schreiben Sie bitte eine Mail an info@gs-lemwerder.de, um Ihr Kind anzumelden.

Alle Schulfahrten (Ausflüge und Klassenfahrten) sowie Schulveranstaltungen in diesem Schuljahr müssen leider verschoben oder abgesagt werden. Über Einzelheiten werden wir Sie zu gegebenem Zeitpunkt noch ausführlicher informieren.

Ich wünsche Ihnen jetzt schon einmal ein fröhliches Osterfest.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen,

Eike Glimm

(Rektorin GS Lemwerder)




Grundschule Lemwerder in Weihnachtsstimmung

Am 28. November war es wieder so weit. Wie jedes Jahr wurde in allen Klassen den ganzen Tag gebastelt, um den Klassenraum, das Schulgebäude und den Tannenbaum an jedem Standort zu schmücken. Dabei wurde es in jeder Klasse von Stunde zu Stunde immer weihnachtlicher, es wurden Kekse geknabbert, Weihnachtslieder gehört und so mancher summte und sang diese dann auch mit.

Es wurden Sterne, Schneemänner, Nikoläuse, Rentiere, Tannenbäume, Weihnachtsglocken, Christbaumkugeln und noch vieles mehr hergestellt. In einigen Klassen wurden auch Teelichthalter gebastelt, die jetzt in der Adventszeit jeden morgen durch ein Teelicht eine weihnachtliche Stimmung erzeugen, so dass es beim Vorlesen der Weihnachtsgeschichten noch schöner ist.

Am Ende des Tages waren alle ganz schön kaputt, so dass man ein „Puh, ich hätte nicht gedacht, dass basteln soooo anstrengend sein kann!“ hören konnte. Aber einige Kinder fragten am nächsten Morgen auch sofort: „Dürfen wir heute wieder basteln?“.  Auf das richtige Weihnachtsbasteln müssen sie jetzt leider aber wieder ein Jahr warten.





Weihnachtliches Jumping

Seit diesem Schuljahr bietet Anke Eichinger für unsere Dritt- und Viertklässler eine Jumping AG an. Unsere Grundschule hat mit dem LTV an dem Kooperationsprojekt „Bewegte Kinderwelten – Bewegen in Balance“ teilgenommen, wodurch etliche Mini Trampoline und Slacklines angeschafft werden konnten. Die Kinder sind mit viel Begeisterung dabei und freuen sich jeden Donnerstag darauf wenn es wieder heißt: „Es ist AG Zeit – alle Trampolinkinder treffen sich!“.

Nun stand der erste Auftritt an. Am 17. November fand das alljährliche Seniorenkaffeetrinken des LTVs in der Begu statt und dort konnten unsere Schülerinnen und Schüler mal zeigen, was sie in dieser kurzen Zeit schon alles gelernt hatten. Zu fetziger Musik wurde stramm durchgejumped. Hier ging es nicht nur um Koordination und Rhythmusgefühl, auch die Kondition war stark gefragt, denn fünf Lieder durchzuspringen geht schon ganz schön auf die Puste.

Alles in allem kann man sagen, dass es ein gelungener Nachmittag war. Die Kinder konnten mal zeigen, was sie auf den kleinen Trampolinen schon konnten und den Senioren wurde eine neue Sportart vorgestellt.





Vorlesetag

Am 22. November bekamen unsere Erstklässler Besuch von Schülern und Schülerinnen der 9. Klasse der Eschhofschule. Immer zwei Jugendliche gingen in eine erste Klasse und lasen unseren Kindern eine Geschichte vor. Alle hörten gespannt bei den Geschichten über Piraten, Kriminalfälle und anderen Dingen zu. Im Anschluss sind noch tolle Bilder der Erstklässler entstanden, die sie den Neuntklässlern zum Abschied geschenkt haben. Fazit dieses Tages auf beiden Seiten: Bitte nächstes Jahr wiederholen!

Am 15 November waren dann unserer Schüler die Vorleser und lasen den Kita Kindern zwei Geschichten vor. Vier Viertklässler boten in der Kitahalle Bilderbuchkinos an. Dabei wurde nicht nur die Geschichte vorgelesen, die Kinder konnten auch die Bilder aus dem Bilderbuch an der Wand angucken. Sie begleiteten den Hund Gustav dabei herauszufinden, was er denn jetzt eigentlich ist: eine Kuh, ein Wolf oder vielleicht doch etwas anderes? Und Bauer Beck musste in der zweiten Geschichte dafür sorgen, dass auf seinem Bauernhof auch alles rund lief – immer kam ihm etwas dazwischen. Aber zum Schluss endeten beide Geschichten natürlich gut.

Allen hat es auf jeden Fall großen Spaß gemacht und unsere Viertklässler waren begeistert, wie leise und gespannt die Kindergartenkinder zugehört haben.

Es war rundum ein voller Erfolg und wir sind schon wieder für nächstes Jahr „gebucht“.








Arbeiten mit der App „StopMotion“ im Sachunterricht

Am 15. November 2019 hatten die Klassen 2a und 2c Herrn Haschke vom Kreismedienzentrum Osterholz-Scharmbeck zu Besuch. Gemeinsam gab es eine Einführung in das Erstellen von StopMotion Filmen am Tablet.

Die Kinder beider Klassen hatten in vorausgegangenen Kunst- und Sachunterrichtsstunden die Thematik des sicheren Straßeüberquerens erarbeitet und im Kunstunterricht Kulissen für ihren Film erstellt.

In einem 4stündigen Projekt wurden in Kleingruppen von 3-4 Kindern die Filme gedreht. Hierzu mussten die Kinder ihre Handlung kleinschrittig in mindestens 60-70 Bildern darstellen. Mit der App „StopMotion“ werden die Bilder zu einer Filmsequenz zusammengeschnitten, die noch mit Geräuschen oder Musik hinterlegt werden können.

Themen der Filme waren das Überqueren der Straße am Zebrastreifen, das richtige Überqueren mit deutlichem links-rechts-links gucken, aber auch falsches Verhalten im Straßenverkehr, wie beispielsweise das Hervorlaufen hinter parkenden Autos. Dies führte in den Filmen der Kinder natürlich zu spektakulären Unfällen.

Die ersten Schritte in der Vermittlung von medialen Kompetenzen sind damit gegangen. Spätestens im 2. Halbjahr werden wir uns der nächsten Thematik widmen. Bis dahin werden die Bedienung eines Tablets und das Sammeln von Informationen zu einem Thema im Internet geübt.

Wir danken Herrn Haschke und dem Kreismedienzentrum Osterholz-Scharmbeck für die bezirksübergreifende Unterstützung und die schulinterne Fortbildung einiger Kolleginnen zur Arbeit mit der App „StopMotion“ recht herzlich.

.

.

.

Die 2. Klassen am Standort Deichshausen sind in das 2. Projektjahr von „Klasse 2000“ gestartet

Am 06.11.2019 war unsere Gesundheitsförderin Frau Gregareck am Standort Deichshausen zu Besuch.

Sie hat die drei 2. Klassen in die Thematik des zweiten Projektjahres von Klasse 2000 eingeführt, in dem es um den Körper, Bewegung, Entspannung und gesunde Ernährung gehen wird.

Die Einführungsstunde hat die Kinder in das Innere unseres Körpers geführt, wo sie sich anschaulich mit dem Weg der Nahrung durch den menschlichen Körper und die Verdauung beschäftigt haben.

Die Kinder haben anhand eines Haftpuzzles den Weg der Nahrung durch die verschiedenen Körperteile veranschaulicht und dann im Rahmen eines Spiels, in dem sie sich in ein Nahrungsmittel ihrer Wahl oder ein Verdauungsorgan verwandelt haben, den Verwertungsvorgang der Lebensmittel nachgespielt. Das gründliche Kauen der Nahrung sowie die Wiederholung der Bestandteile einer gesunden Ernährung aus dem 1. Jahrgang wurden dabei aufgegriffen.

Die folgenden Unterrichtsstunden werden nun im Rahmen des Sachunterrichts von den Klassenlehrerinnen durchgeführt, bevor Frau Gregareck uns im Februar 2020 das nächste Mal besuchen kommt.

Als Vorbereitung auf den Besuch von Frau Gregareck haben die Erdmännchen (Klasse 2a) ihre Klaros und Klaris (die Identifikationsfigur von Klasse 2000) mit Kleidung versehen. Hierbei bekamen wir tatkräftige Unterstützung von zwei Müttern, bei denen wir uns auf diesem Wege noch einmal herzlich bedanken möchten.







Busschule 2019

Am 04. September war es wieder so weit. Die BUSSCHULE des VBN machte Station an unserer Schule.

Die Kinder der dritten Klasse waren zwei Stunden dabei, um das richtige Verhalten an der Haltestelle und im Fahrzeug zu trainieren. Das Ziel dabei ist es, dass sich die Kinder sicher und selbstständig mit dem Verkehrsmittel Bus fortbewegen können.

Zu Beginn wurden die Kinder im Klassenraum mit einem kurzen Lehrfilm an das Thema Busfahren herangeführt. Darauf aufbauend wurden mögliche Probleme und Fragen besprochen, die sich rund um das Thema „Busfahren“ ergeben können. Im InfoBus wurden dann verschiedene Situationen wie z.B. den Ein- oder Ausstieg, das Abstellen der Schultaschen und das Verhalten während der Fahrt geübt. Nicht zuletzt ging es auch um den rücksichtsvollen Umgang miteinander: Die Kinder lernten unter anderem, Sitzplätze für ältere und behinderte Menschen frei zu machen, die Lautstärke im Rahmen zu halten und die freien Plätze nicht mit dem Ranzen zu blockieren. Zum Abschluss wurde noch eine kleine Runde mit dem Bus gefahren, welche mit einem Bremstest abschloss.

Nächste Woche macht die BUSSCHULE am Standort Deichshausen halt und wir sind schon gespannt, wie es unseren Erstklässlern gefallen wird.

.

.

.

Einschulung 2019

Am 17.8.2019 war es endlich soweit. Nachdem ein ökumenischer Einschulungsgottesdienst in der katholischen Kirche stattfand versammelten sich 53 Erstklässler mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden in der Milchbar der Ernst-Rodiek-Halle.

Die Kinder der Theater AG führten unter der Leitung von Frau Ansorge „Die Buchstabenpiraten“ auf. Es war wie immer ein voller Erfolg!

Nachdem sich das Kollegium auf der Bühne vorgestellt und Frau Glimm ein paar Worte gesagt hatte ging es endlich los. Die Waschbären, Affen und Frösche (so heißen unsere neuen 1. Klassen) bekamen ihre Fahrkarten zu ihrer ersten Schulstunde überreicht und machten sich auf den Weg nach Deichshausen. Auf dem Parkplatz vor der Halle wartete dann kein Bus, sondern zwei Feuerwehrautos und zwei Kremserwagen auf sie. So fuhr man gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen, ohne Eltern, los. 

Während unsere Erstklässler ihren neuen Klassenraum erkundeten konnten sich die Eltern und Verwandten mit Kaffee und Kuchen stärken. Der Förderverein hatte wieder ein tolles Buffet auf die Beine gestellt, wofür wir uns an dieser Stelle auch noch mal bei allen mitwirkenden Eltern bedanken möchten.

Es war ein rundum gelungener Tag und wir wünschen allen, nicht nur unseren neuen Erstklässlern, ein tolles neues Schuljahr!